Finnland 2018

Hallo Ihr Lieben,

es war leider eine weile ruhiger um unseren Blog. Wir haben euch aber regelmäßig mit tollen Bildern unserer Reisen auf Instagram versorgt. Wenn ihr wollt, folgt uns doch dort. Auch aus Finnland werden wir einige Bilder über Instagram oder Twitter posten.

So, nun aber zum diesjährigen Highlight: Finnland !

Wir werden dort vom 17.09.2018 bis 05.10.2018 eine Rundreise machen. Wir haben uns für Finnland entschieden, da wir dieses tolle Land bereits im Jahr 2016, bei unserer Norwegenreise zum Nordkap (Story kommt noch) gestreift haben. Unsere beiden Übernachtungen in Finnland waren so beeindruckend, dass wir uns dazu entschieden haben, diesem tollen Land einen Haupturlaub zu widmen. Nachdem wir letztes Jahr in Kanada waren, ist es nun endlich soweit. Wir freuen uns schon unheimlich darauf.

2016 haben wir schon tolle Ecken gesehen:

 

Wir waren auch beim Nikolaus in Rovaniemi…. auch dieses Jahr wird uns unser Weg wieder dorthin führen. Unten rechts seht ihr schon das Weihnachtspostamt des Nikolauses am Polarkreis. Es war ein unvergessliches Erlebnis. Dazu gibt es in Finnland tolle Seen und viele Rentiere.

Drückt uns die Daumen, dass wir wieder tolles Wetter haben, dann bekommt ihr auch tolle Bilder zu sehen.

Also, am Montag früh geht es los, München – Helsinki. Ich hoffe ihr seid live dabei. Ich werde versuchen, je nach Internet, täglich zu berichten. In diesem Sinne ein schönes Wochenende bis Montag früh 😉

Gruß

Markus

 

 

 

 

Finnland 2018 Hotelbeurteilungen und Stationen

Unsere Finnlandrundreise 2018:

Einzelne Stationen in der Übersicht:

17.09.2018:   Helsinki     Hotel:  Holiday Inn Helsinki Zentrum

Helsinki: ♥♥♥♥♥

Helsinki haben wir als sehr schöne Stadt empfunden. Vom Hotel am Bahnhof aus, waren alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erreichen. Wir hätten gerne noch mehr Zeit hier verbracht.

Holiday Inn Helsinki Centre: ♥♥♥♥

Das Holiday Inn ist ein sehr schönes zentrales Hotel. Es hat uns gut gefallen. Einziges Manko, die Parkmöglichkeiten. Wir kamen mit dem Mietwagen und mussten beim Hotel parken. Im Umkreis gab es nur eine Parkmöglichkeit im Parkhaus. Angeschrieben war das auch niergendwo. Und vom Abend bis zum nächsten morgen wurden wir sage und schreibe mit 36 € abgezockt. Das war frech. Aber man hat keine andere Möglichkeit. Erstens müssten die Parkmöglichkeiten für Hotelgäste besser beschildert sein und zweitens sollte eine Kette wie Holiday Inn über kostenfreie Parkplätze im Parkhaus verfügen oder zumindest zu vergünstigten Konditionen. Dafür gibt es einen Stern Abzug.

 

18.09.2018  Turku     Hotel:  Centro Hotel Turku

Turku: ♥♥♥♥♥

Turku haben wir ebenfalls als Stadt mit Flair empfunden. Der Dom ist sehenswert und man kann am Fluß schön entlanglaufen. Mit den Restaurant und Partyschiffen entlang des Flusses könnte man denken, dass man in Paris ist. Es gibt auch einige schöne alte Gebäude. Ebenfalls sehenswert, dass Maritimmuseuum am Hafen sowie die alte Burg.

Centro Hotel Turku: ♥♥♥

Nunja, es handelt sich bei dem Hotel um keinen Luxus-Schuppen. Soviel kann man schon sagen. Die Zimmer waren aber sauber und schön und es gab einen Parkplatz im Hof. Das Hotel befand sich ebenfals sehr zentral mitten in der Stadt. Von außen sieht es allerdings nicht besonders schön und einladend aus. Das Personal war sehr freundlich. Der Schließmechanismus finnischer Türen hat uns hier das erste mal Schwierigkeiten bereitet. Das war im Verlauf der Reise fast überall so, wo es noch Schlüssel gab ;).

 

19.09.2018:  Pori      Hotel:    Scandic Hotel Pori

Pori: ♥♥♥

Pori ist ein schönes kleines Städtchen. Wir konnten schön laufen. Es gab eine schöne Kirche zu bestaunen, eine tolle Brücke, ein großesEinkaufszentrum und ein schönes Rathaus. Durchaus ein netter Halt.

Sandic Hotel Pori: ♥♥♥♥♥

Das Hotel war wirklich sehr schön. Toller Service und tolles Personal. Die Zimmer waren sehr schön. Parkplatz hat allerdings etwas gekostet. 8 Euro die Nacht. Das war aber ok.

Finnland 2018 Fazit – go finland!

So, wie versprochen noch ein Fazit zu Finnland.

Unsere Idee zu Finnland kam bei unserer großen Norwegen Tour. Wir sind zum Nordkap und wieder zurück. Dabei haben wir zwei Tage Finnland gestreift. Da es uns so gut gefallen hat beschlossen wir darauf zurück zu kommen und eine komplette Reise Finnland zu widmen.

2018 ging es dann los. Die Planungen liefen an. Um möglichst viel vom Land zu sehen, beschlossen wir nach Finnland zu fliegen und einen Mietwagen zu nehmen. Da sonst schon je 2 Tage für die Hin- und Rückreise aufgewendet werden müssen.

Wir starteten in Helsinki und führen bis zum Inari-See. Auf der Rückfahrt ging es dann rechts an der russischen Grenze wieder nach Helsinki.

Das Land ist so faszinierend! Wir hatten alles. Von Sonne, Regen bis Schnee. Von warm bis kalt. Wir hatten Meer, Kleine Berge und Seen über Seen. Wir sahen Elche und Rentiere. Die Leute waren durchweg freundlichen. Englisch ist erforderlich. Wunderbar zu fahren, kaum Verkehr. Die Einwohner sind hauptsächlich in den Städten. Das Land sonst ist extrem dünn besiedelt. Touristen gibt es ab Mitte September kaum mehr. Erst wieder zur Wintersaison. Was es such nicht mehr gab, Mücken. Es war wunderbar. Ich habe gehört, dass man im Sommer von Mücken aufgefressen wird. Wir hatten schöne Hotels und Unterkünfte ausgesucht. Insgesamt hat alles gepasst. Die Reise war wunderschön. Von unseren Planungen haben wir nahezu alle Sehenswürdigkeiten gesehen. Ich kann euch allen nur empfehlen, in dieser Zeit Finnland auch mal zu besuchen. Einziger Wermutstropfen, wir haben nur ein schwaches Nordlicht gesehen. Aber das kann im September passieren. Da wir dieses bereits am Nordkap gesehen haben, könnten wir dieses verschmerzen. I love 🇫🇮❤️😍😍. Wir kommen irgendwann nochmal.

Als nächstes nordisches Land möchten wir gerne Island sehen.

Wer fragen hat oder Tipps benötigt, einfach anschreiben. Vielen Dank, dass ihr uns begleitet habt.

Bis bald😍😘😘👋👋👋👋

Finnland 19.Tag Heimreise

So ihr Lieben. Heute geht es nachhause. Wir sind sehr Traurig. Finnland war wirklich eine tolle Reise. Wir haben so viel gesehen. Wir können Finnland sehr empfehlen. Mehr dazu in unserem Fazit.

Nach einer entspannten Nacht sind wir zum Frühstück gegangen. Das Frühstücksbuffet war leider nicht besonders groß und die Auswahl sehr beschränkt. Nach dem Abendessen hätten wir sowas schon befürchtet. Da alle traurig waren, weil es schon nach Hause geht, war das nicht so schlimm.

Nach dem Frühstück haben wir die Koffer gepackt und sind zum Flughafen gefahren. Wir haben den Mietwagen abgegeben und haben eingecheckt.

Mittags ist unser Flug gegangen. Wir hatten ca. 30 min Verspätung. Die Verspätung wurde auf dem Abflug aber fast wett gemacht.

Der Rückflug war entspannt. Witzig zu beobachten war, dass die mitfliegenden Finnen wohl auf Alkohol-Entzug waren. Der Bordservice hatte alle Hände voll damit zu tun, das Bier zu verteilen. Das haben wir noch auf keinem Flug erlebt, dass es eine solch große Nachfrage nach Alkohol gab. Wein und Bier. Der Service war aber vorbildlich und hatte aber alles im Griff. Die meisten Finnen waren auf diesem Flug glaub ich auf dem Weg zum Oktoberfest in München. 😬😬

In München angekommen, stand unser Shuttle schon bereit. Wir haben dann unser Auto in Empfang genommen und sind heim gedüst.

Das war es mit Finnland 2018.

es war einfach toll.

Bis zum nächsten Mal.

Der nächste Live Blog wird aus Samnaun in der Schweiz kommen. Bis dahin werden wir unsere Seite weiter ausbauen und um vergangene Reisen ergänzen.

Bis dahin.

Euer Markus

Finnland 18. Tag Tuusula

Guten Morgen. Jetzt ist wirklich der letzte Tag. Es geht zur letzten Unterkunft in der Nähe von Helsinki. Die Unterkunft, das Hotel Krapii liegt nördlich von Helsinki in Tuusula Nähe des Flughafens.

Zuerst aber der Tag. Wir hatten nicht so gut geschlafen und waren gespannt, was uns das Scandic Mikkeli zum Frühstück serviert.

Leider konnte das Hotel auch hier nicht überzeugen. Es war am meisten los, von allen Tagen der Rundreise. Sehr verwunderlich bei der Stadt. Aber gut, für das Frühstück sollte es kein Problem sein. War es aber doch. Das Personal war etwas überfordert.ves gab kein Obst, es gab keine Tassen. Ich hab einen Pappbecher genommen. Die Speisen waren durchweg nicht besonders. Der O-Saft ein Graus. Mit Abstand der schlechteste Saft auf der gesamten Rundreise. Da muss Scandic wirklich was machen.

Nach dem Frühstück sind wir also los. Die Strecke gab nicht viel her. Wir sind überwiegend Autobahn gefahren. In Lahti, der Sportstätten Finnlands haben wir Pause gemacht und die Sprungschanze besucht. Das war toll. Es haben sogar welche des finnischen Teams trainiert:

Danach sind wir dann weiter bis Tuusula gefahren.

Das Hotel Krapii ist wohl ein alter Gutshof mit mehreren Gebäuden. Wir würden sehr nett empfangen. Es gab kostenlos Kaffe, Tee und Kuchen.

Wir bekamen schöne Zimmer mit Blick auf den Golfplatz.

Den restlichen Mittag nutzten wir zum Kofferpacken und Ausspannen. Für 18 Uhr hatten wir im Restaurant für das angebotene Buffet reserviert.

Um 18 Uhr haben wir dann das Restaurant aufgesucht. Wir waren offenbar die ersten und hätten das angerichtete Buffet für uns:

Der erste Eindruck war erstmal gut. Das Buffet hat € 44 pro Person gekostet. 🙄.

Wir haben aber beim Einchecken einen Gutschein über 50% für jeden erhalten. € 22 erschien Dann völlig okay.

WS auf den ersten Blick nicht sichtbar ist, das Buffet war überwiegend kalt. Nur die Suppe war warm. Das hatten wir uns anders vorgestellt. Geschmacklich kam das Buffet auch nicht mit der Optik mit.

Letztlich würde aber jeder satt und wir genossen unseren letzten Abend.

So, jetzt geht es ins Bett. Morgen fliegen wir gegen Mittag zurück nach München.

Unfassbar, wie schnell drei Wochen vergehen.

Vielen Dank, dass ihr den Blog mitgelesen habt. Vielleicht konntet ihr Tipps oder Anregungen für euch mitnehmen.

Wir hoffen, dass wir euch Appetit auf eine Finnlandreise machen konnten. Wir können diese nur empfehlen. Nach dem morgigen Heimreisetag wir es noch weiter Infos wie Fazit und Hotelbeurteilungen geben. Im Anschluss daran werden wir unseren Blog um weitere vergangene Reisen ergänzen, bevor es wieder losgeht.

Nächster Stopp wird Samnaun in der Schweiz sein. Bis dahin.

Euer ichwillmalraus-Team

Finnland 17.Tag Mikkeli

So schnell vergeht die Zeit. Vor 17 Tagen hat das Abenteuer gestartet und schon ist es vorbei. So schade. Finnland ist wunderschön. Die Reise hat sich sehr gelohnt.

Vor den abschließenden Bewertungen und Fazit, aber geht es in den Vorletzten Tag.

Heute haben wir nochmal gemütlich gefrühstückt. Das Frühstück war nicht so toll, obwohl es erstmal s auf unserer Rundreise einen Schokobrunnen zum Frühstück gab:

Nach dem Frühstück sind wir mit der Gondel zum Parkplatz und haben uns auf den Weg nach Mikkeli gemacht.

Am frühen Nachmittag sind wir dann in Mikkeli angekommen. Das Scandic Hotel Mikkeli lag zentral direkt in der Stadt. Es hat auch über einen kostenlosen Parkplatz verfügt, was uns positiv überrascht hat. Grundsätzlich sind wir von Scandic immer begeistert, da der Standard sehr hoch ist.

Wenn man viel erwartet, kann man halt auch schnell enttäuscht werden. Unsere Zimmer lagen auf der sechsten Etage. Der Ausblick war somit ganz okay. Das Zimmer war sehr klein. Das Bad dafür in Ordnung. Bei dem Hotel handelt es sich um ein ehemaliges Cumulus Hotel, welches von Scandic übernommen wurde. Offenbar hat man es noch nicht geschafft, den Standard von Scandic auf das Hotel zu übertragen.

Wie man schon auf dem Bild erkennen kann, winzige Betten. Die Bettdecke war schmutzig. Und wo wir schon dabei sind, auch das Bad. Es gab weder eine Minibar, noch Wasserkocher oder Kaffee, was sonst in Scandic Hotels Standard ist.

Es gab nur ein Duschtuch und auch nur eine halbe Rolle Toilettenpapier. Wir mussten dieses gesondert bei der Rezeption holen. Und so ging es weiter.. wir werden uns dazu gesondert noch an Scandic wenden. Im Block wird sich das Ganze aber auf die Bewertung niederschlagen.

Wir haben uns frisch gemacht und sind erstmal in die Stadt. Den Dom wollten wir uns unbedingt ansehen.

Abends waren wir dann zum Abschluss schön Essen beim Nepalesen gegenüber.

Schon beim öffnen der Tür, kam einem ein gewaltiger Currygeruch entgegen. Das Atmen viel schwer. Da der Kellner sehr freundlich war und der Laden sehr schön eingerichtet war, entschieden wir uns zu bleiben.

Kein Fehler, das Essen war Klasse!!!

Ich kann euch nur empfehlen, auch Mal zum Nepalesen zu gehen. Ein gebührender Abschluss unserer Reise.

Anschließend sind wir ins Hotel. Morgen kommt der letzte Tag, dann geht es wieder nach Helsinki, dem Ausgangspunkt unserer tollen Reise.

Gute Nacht.

Finnland 16.Tag Koli

Hey, hey. Reisetag. Heute geht es weiter in das Sokos Hotel nach Koli. Es liegt direkt im Nationalpark Koli.

Die Fahrt war etwas langweilig. Nur durch Wälder und bei Nebel und Regen gab es nicht viel zu sehen.

Wir sind dann in Koli am Hotel angekommen. Erstes Highlight, man muss unterhalb des Hotels parken, da es auf einem Berg liegt. Von Parkplatz aus geht dann eine Schienengondel zum Hotel.

Im Hotel haben wir dann unsere Zimmer bezogen. Wirklich tolle Zimmer mit atemberaubenden Ausblick 😍😍

So, es gibt Kaffee, Schokolade und Tee gratis.

Jetzt gibt es erstmal ne heiße Schokolade. Bis später.

So, nachdem wir ein Stündchen geschlafen haben, sind wir nochmal raus. Neben dem Hotel gibt es einen Bergpfad, der zu einem Aussichtspunkt über den Nationalpark führt. Unglaublich diese Aussicht:

Ein Traum oder?

Danach sind wir zum Abendessen. Es gab Pizza und Salat:

Auf der Pizza war Birne, keine Ananas 😁😁.

So, nun noch schön duschen und dann geht es ins Bett.

Gute Nacht alle zusammen.😘😘

Finnland 14.Tag Paltamo

Jetzt geht es weiter. Haben morgens in unserem Wald-Cottage gut gefrühstückt. Die Endreinigung haben wir selbst gemacht. Das ging Recht einfach, da wir ja nur eine Nacht waren.

Nach der Reinigung sind wir dann aufgebrochen nach Paltamo. Alle waren etwas müde, da wir in der Nacht noch versucht haben, die Nordlichter zu sehen. Leider wieder ohne Erfolg.

Landschaftlich war auf diesem Teilabschnitt nicht viel los.

Vor der Ankunft an der Unterkunft haben wirnoch im Ort Paltamo eingekauft. Da das Wetter nicht berauschend war uns wieder leichter Schneefall eingesetzt hat, sind wir auch direkt zum Haus gefahren.

Wir mussten den Schlüssel an der Rezeption abholen. Das Ferienhaus lag etwas weiter um Wald. Vesi, wie der Hauswirt hieß, hat uns alles erklärt und uns zum Haus gebracht. Die Wohnung hatte drei Schlafzimmer, Küche, Bad und Sauna.

Nachdem wir das Haus bezogen haben, gab es erstmal Kaffee. Nach dem Kaffee haben wir die Sauna angeheizt. Solange haben wir einen kleinen Spaziergang gemacht, da das Wetter aufgeklärt hat.

Die Holzhütten werden neu gebaut. Sie haben einen tollen Ausblick.

Nach dem Spaziergang waren wir in der Sauna. Herrlich.

Zum Abend gab es Chilli Concarne. Toll.

Den Abend haben wir mit einem Benokel und dem Warten auf das Nordlicht ausklingen lassen.

Wie nicht anders zu erwarten, gab es aber wieder keines.

Gute Nacht bis morgen 😍😍😍👍.

Finnland 15.Tag Paltamo

Guten Morgen, heute haben wir den Tag zur freien Verfügung. Keine Autofahrt. Einfach Mal relaxen und entspannen.

Erst haben wir Mal schön ausgeschlafen und gemütlich ohne Zeitdruck gefrühstückt. Das war toll. Anschließend sind wir einkaufen gegangen, schließlich mussten wir uns wieder selbst versorgen.

Nach dem Einkauf haben wir eine Wanderung gemacht. Es sollten eigentlich 2 km sein. Dann haben wir uns etwas im Wald verlaufen. Ich hab ausgesehen wie die Sau, die Schuhe waren vollständig nass. Bis wir den Weg wieder gefunden haben und unser Haus wieder gefunden haben, waren 8 km gelaufen. Es war schon halb fünf. Alle waren fix und fertig.

Nach dem Kaffee haben wir dann sauniert. Ruckzuck war der schöne Tag vorbei.

Zum Abendessen gab es Nudeln und Tomatensoße. War lecker.

Danach haben wir wieder Karten gespielt und auf das Nordlicht gewartet.

Finnland 13.Tag Kuusamo

So ihr Lieben. Heute Nacht haben wir wieder alles versucht das Nordlicht zu sehen. Leider ohne Erfolg. Die Intensität war einfach zu schwach. Heute Abend gibt es für uns wohl die letzte Chance, da es dann wieder weiter nach Süden geht und die Chancen auf das Nordlicht dort gleich null sind.

Zunächst aber nochmal zum Tag. Heute morgen sind wir mit Sonnenschein in unserem Kubus erwacht, das war schon toll.

So hätten wir uns die Nacht vorgestellt:

Leider sah die Wirklichkeit anders aus. Aber naja, man kann nicht alles haben.

Das Frühstück war dafür ganz gut. Sehr gemütlich angerichtet:

Nach dem Frühstück sind wir weiter nach Kuusamo gefahren.

Vorher haben wir einen kleinen Spaziergang zurück zu unserer Glaskabine gemacht.

Wir wollten unbedingt als erstes noch die Sprungschanze von Kuusamo und das Biathlon-Station anschauen:

Echt toll und super Wetter 👍

Jetzt ging es weiter zum Einkaufen in Kuusamo. Die Tagesstrecke beträgt nur 27 km. Wir hatten deshalb viel Zeit.

Dann sind wir zum Cottage gefahren. Heute hatten wir ein Cottage am See mit Selbstversorgung.

Und Mal wieder Rentiere:

Wir haben eine Weile gebraucht um das Cottage zu finden, weil wir uns nicht vorstellen könnten, dass es wirklich über diese Waldwege zum Cottage gegen könnte. Das Navi war bereits ausgestiegen.

Aber tatsächlich. Nach ein paar versuchen tauchte mitten im Wald am See das Cottage auf. Echt toll. Mehr in der Natur geht nicht.

Etwas einfach, aber schön.

Mittagszeit, wir haben erstmal Weißwürste und Brezeln gemacht.

Dann haben wir einen Spaziergang gemacht und die Gegend erkundet.

Das zweitletzte Bild ist der Flughafen von Kuusamo. Da ist allerdings nicht viel los. 2 Flüge am Tag.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang in der Natur mussten wir dann erstmal in der Hütte einheizen. Es war sehr kalt. Temperaturen um den Gefrierpunkt. 😬😬.

Zum Abendessen gab es heute Lasagne und Salat. Das war sehr lecker.

Das Nordlicht zeigte uns frühzeitig, dass es sich nicht lohnt zu warten. Wir haben deshalb einen Benokel gemacht und sind dann gegen 12 ins Bett. Schon der 13. Tag ist vorbei😢.

Finnland 12.Tag Ruka

Weiter geht es… Wie bereits angekündigt, haben wir in der Nacht wieder mehrfach versucht das Nordlicht zu sehen. Leider ohne Erfolg. Einen kleinen Ausläufer haben wir gesehen, aber nicht das richtige Nordlicht. Diesmal war der Himmel klar aber das Nordlicht war nicht da.

Erstmal ging es zum Frühstück. Wie bereits angekündigt, haben wir unsere vorbereiteten Teller aus dem Kühlschrank geholt und Kaffee gemacht.

War gar nicht so schlecht.

Nach dem Frühstück haben wir uns auf den Weg gemacht. Heute waren es 180 km bis nach Kuusamo.

Durch den endlosen Wald und Felder. Kaum Ortschaften.

Und wir hatten wieder Glück. Auf einem Feld stand wieder ein großer Elch. Leider ist ein Wohnmobil dazugekommen und hat mit seinem Motorengeräusch den Elch verscheucht.

Also setzten wir die Fahrt fort.

Da wir in der Nähe waren, haben wir einen Abstecher zur russischen Grenze gemacht. Wir wollten es nur Mal sehen.😁

Zu sehen gab es nicht viel. Wir dachten, dass der Grenzübergang kleiner ist. Tatsächlich war es aber anders. Man müsste weit weg parken und konnte nicht viel sehen:

Danach mussten wir erstmal dringend tanken und by the way, es hat angefangen zu schneien!!?!! Wie schön.

Die Zeit verging und plötzlich waren wieder Rentiere auf der Straße. Immer ein Spektakel:

Danach wurde das Schneetreiben immer Dichter. Vor Kuusamo waren wir noch einkaufen.

Dann wären wir da. Bei dichtem Schneetreiben haben wir unsere Behausung für diese Nacht bezogen. Das Isaak Glas Village 😍. Darauf haben wir uns so gefreut. Ein Kubus komplett aus Glas, von dem aus man das Nordlicht nachts vom Bett aus beobachten kann.

Statt dessen hat sich alles erstmal so dargestellt: Außentemperatur -2 Grad und Schneefall.

Wunderschön. Aber die Hoffnung auf Nordlichter war erstmal dahin.

Wir waren früh dran und beschlossen erstmal positiv zu bleiben.

Nach dem Kaffee beschlossen wir ein kleines Schläfchen zu machen. Als wir erwachten, hat der Schneefall aufgehört und die Sonne kam raus. Der Himmel klarte auf.

Wir schöpften neue Hoffnung.

Alles entwickelte sich weitere positiv. Nach dem Abendessen haben wir noch eine Runde Benokel und Gaigel gespielt.

Jetzt sitzen wir im Kubus und waren auf das Nordlicht. Der Himmel klart immer weiter auf.

Unsere App, die die Nordlichter voraussagt, sieht wie folgt aus:

Bald ist das Nordlicht da..

Jetzt :

Juhu, wir sind drin, aber:

Nur 11-12% Wahrscheinlichkeit ein Nordlicht zu sehen. Die Intensität ist nicht hoch genug.

Am 2.10. wär wieder ein guter Tag. Da ist die Intensität stark. Da sind wir aber schon fast wieder in Helsinki, wo man die Nordlichter nicht mehr sieht.

Naja, jetzt warten wir Mal, wie sich die Nacht entwickelt. Ich berichte morgen. Gute Nacht.

Finnland 11.Tag Savukoski

Guten Morgen Freunde. Ich brauche es euch wohl nicht zu sagen, da ihr es euch denken könnt, mit den Nordlichtern war wieder mal nichts. Und die Oberfrechheit: heut früh scheint die Sonne bei blauem Himmel. Es soll einfach nicht sein.

Naja, da kann man nichts machen. Für das heutige Etappenziel ist ebenfalls Regen vorausgesagt.😥

Heute früh:

Das Frühstück war eher durchschnittlich. Jetzt machen wir uns fertig und dann geht es nach Savukoski in das Wilderness Hotel. 😁 Bis später 😘.

So, weiter geht es. Auf unserem Weg zum Hotel haben wir eine Straße genommen, die auf unseren Karten nicht verzeichnet war. Sie war aber auf einer Karte von Lappland, die ich im Hotel mitgenommen habe. Also rein ins Vergnügen. Schnell wurde klar, warum diese Straße, wenn man sie so nennen mag, nicht verzeichnet war. Zunächst war sie noch geteert, ging dann in eine Schotterpiste über.

Dann passierte es, nach wenigen Kilometern…. Der erste Elch!!! Und gleich zwei. Eine Kuh und ein Bulle. Leider waren die schnell verschreckt und sind abgehauen.

So schön 😍.

Was nicht so schön war, die Straße wurde immer schlechter und es kamen Abzweigungen, sodass wir nicht mehr wussten wo wir waren. Das Navi wie auch Google Maps kannten die Straße nicht. Da sich auch keine Elche mehr sehen ließen, beschlossen wir, umzukehren. Nichts war es mit der Abkürzung.

Der Weg zog sich hin und über Kilometer lange gerade Straßen kamen wir dann endlich ans Ziel.

Mitten in der Pampa, Savukoski. Das Wildnis Hotel 😁.

Alles schön alt, so als ob man es in der Wildnis vergessen hätte.

Naja, so schlecht war es nicht. Wir würden aufgeklärt, dass die Küche nicht mehr lange geöffnet hat und wir am Besten demnächst schön zum Essen kommen sollen.

Bezüglich des Frühstücks ein weiteres Highlight. Da um 8 noch Niemand im Hotel ist wurde unser Frühstück bereits vorbereitet pro Gast und Zimmer und in einem kleinen Frühstücksraum in einen Kühlschrank gestellt. Kaffeemaschine etc vorhanden. Wir sollten uns den Kaffee dann selber machen 😁😁. Jucheee😍. Das schauen wir uns an:

Tatsächlich, unser Frühstück stand schon bereit.

Jetzt gingen wir aber erstmal zum Essen.

Es gab Pizza oder was wir sonst so wollen. Die Karte war nur in finnisch und die Bedienung konnte es nicht übersetzen ins Englische 😁😁. Wir entschieden uns für Pizza und Lachs. Da kann man nicht viel falsch machen.

Und tatsächlich, das Essen war wirklich gut.

Nach dem Essen haben wir noch ein wenig geruht und sind dann noch Laufen gegangen.

Das war wirklich schön. Heute Nacht werden wir wieder auf Nordlichtjagd gehen. Die Prognose ist aber schlecht.

Bis morgen.

Finnland 10.Tag Kultahovi

Guten Morgen meine Lieben. Wieder eine Nacht vorbei. Auch diese Nacht war, was das Nordlicht angeht, nicht erfolgreich. Um halb zwei hat der Wecker geklingelt, es war aber nichts außer Nebel zu sehen😢. Also ging es wieder ins Bett.

Heute früh war es dann such nicht viel besser. Es war erstmal noch stark bewölkt. Wir haben dann erstmal gemütlich gefrühstückt, gepackt und haben dann das Haus verlassen. Das war wirklich toll.

Die Fahrt ging nun weiter nach Inari zu unserem nächsten Hotel. Auch heute riss der Himmel auf unserer Fahrt auf und wir hatten eine schöne Fahrt. Diesmal haben wir auch Rentiere gesehen. Direkt vor uns über die Straße.

Wir wollten eine Rentierfarm besuchen, doch leider war das ohne Voranmeldung nicht möglich. Als dann auch hier der Regen einsetzte, beschlossen wir erstmal ins Hotel zu fahren. Heute war unser Hotel das Traditionshotel Kultahovi.

Von außen waren wir erstmal nicht besonders angetan. Kurzzeitig überlegten wir zu stornieren und noch weiter nach Norden zu fahren. Da aber morgen die zu fahrender Strecke zulange geworden wäre, haben wir diesen Gedanken verworfen.

Wir haben eingecheckt. Es würde uns gesagt, dass das Hotel Überbucht ist und wir deshalb bessere Zimmer bekommen würden. Na Danke, da sag ich nicht nein👍👍.

Und tatsächlich, wir haben tolle Superior Zimmer bekommen. Jedes Zimmer mit eigener Sauna, Balkon und Trocknerschrank. So was tolles. Da kann man seine Kleider trocknen, wenn diese draußen Nass wurden.

Zudem gab es kostenlos Tee und Kaffee auf den Zimmern. Wir waren begeistert.

Zuerst haben wir Mal die Sauna angeworfen. Ich hatte den Eindruck, dass ich etwas kränklich bin. Nach der Sauna haben wir etwas entspannt und sind dann gegen 18 Uhr zum Essen gegangen.

Eine sehr nette Dame hat uns in Empfang genommen und an einen freien Tisch gebracht. Da es im näheren Umkreis das einzige Restaurant war, haben wir uns dazu entschlossen, im Hotel zu essen.

Wir bekamen Wasser und Brot und die Speisekarte 😁. Nun, günstig ist nix und hier erst Recht nicht. Die Karte war sehr übersichtlich.

Es gab zur Auswahl:

Blumenkohlblauschimmelkäse Frikadellen mit Kartoffeln, Rentiergeschnetzeltes mit Kartoffel-Püree und Preiselbeeren, Schweinebäckchen vom Ibericoschwein und Rentierbraten mit Blutpudding vom Rentier.

Nun, da wir in Finnland sind, wollten wir auch Mal etwas Einheimisches essen. Bei der Auswahl fiel es nicht so schwer. Wir wählten Geschnetzeltes von Rentier.

Da wir die Bedienung fragten, was wohl der Blutpudding vom Rentier ist, hat sie uns ein Stück zum versuchen gebracht:

Ich musste mich fast übergeben. Das war schrecklich. Wir zitterten vor dem gewählten Gang. Wenn das Geschnetzelte auch so schmeckt, dann Prost Mahlzeit.

Dann wurde der Hauptgang serviert:

Auf den ersten Schock, 30 Euro dafür und wo ist die Soße? , wurde ich vom Geschmack beruhigt. Das Essen hat köstlich geschmeckt. Wirklich, ganz toll.

So gut gelaunt wollten wir uns auch noch ein Dessert gönnen. Die Karte kam:

Es gab die Auswahl zwischen: Rauchsauna, Wald oder Moor. Die Karte war auf deutsch, sodass wir den Inhalt lesen konnten:

Wir entschieden uns für Moor und Wald. Wir waren gespannt. Bei solchen exotischen Zutaten.

Der Nachtisch wurde serviert.

Moor:

Wald:

Geschmacklich waren beide wirklich top. Ich hab selten so gute Dessert gegessen. Das hat sich gelohnt 👍. Mit einem Espresso haben wir den Abend abgeschlossen. Die Prognose für das Nordlicht heute: Sensationell, wir werden es aber nicht sehen können, weil es die ganze Nacht regnen soll und zu 100% bewölkt sein wird. 😥😥😥😥😥.

Es wäre so schön gewesen. Aber man kann es nicht erzwingen. Ein paar Chancen haben wir ja noch. Dann gute Nacht bis morgen.

%d Bloggern gefällt das: